Biographie

shapeimage_1

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“
Augustinus Aurelius

Die meisten meiner Filme sind komplett alleine, ungeplant und intuitiv entstanden.
Spontan kam eine Idee und schnell fanden sich tolle Freunde oder fremde Menschen
in einer fremden Stadt, die Lust hatten mitzuwirken!

  • Der Film „Allein die Luft ist umsonst“ entstand nur mit Angabe des vorgegebenen Themas Armut spontan in 8 Tagen (Herbst, 2010) in dem Dorf Karaözü in der Türkei (ohne Schnitt). Dort interviewte ich einfach die bereitwilligen Bewohner und hatte selber keine Ahnung, wohin die Reise mich führen würde…
  • Ebenso entstand im Herbst 2011 bei einem 14-Tage-Urlaub in Berlin –  aus heiterem Himmel kann man sagen – der Film „Schuldig“ völlig aus dem Nichts, wobei die Schauspielersuche, Locationfindung und der Dreh in 4 Tagen erfolgreich abgeschlossen wurde.
  • Ein Weiteres Mal entstand völlig unerwartet während eines 9-Tägigen Aufenthalts in London im Sommer 2012 der Kurzfilm „Put a smile in your face“ an nur einem Tag!
  • Das Konzept für „Die weiße Dame“ entwickelte ich bereits 2011. Kurz vor meinem spontanen Auszug im Sommer 2013 wollte ich die gegebenen Locations noch nutzen. Innerhalb einer Woche konnten fantastische Schauspieler und hilfsbereite Freunde gefunden werden, um die Idee innerhalb von 2 Tagen umzusetzen.

Genaueres zu den Entstehungsgeschichten der Produktionen, Making-Ofs (falls vorhanden), Fun Facts und co. findet ihr auf den Seiten der jeweiligen Filme.

 

Hinterlasse gern ein Kommentar :)